Aktuelles aus dem Coburger Literaturkreis

Corona-Pandemie sorgt für Absagen und Verschiebungen

 

Die Corona-Pandemie hat das Vereinsleben des Coburger Literaturkreises weitgehend zum Erliegen gebracht. Mehrere geplante Veranstaltungen mussten abgesagt werden, sollen aber 2021 nachgeholt werden.

Folgende Veranstaltungen sind betroffen:

  •  Der zunächst für März 2020 und danach für November 2020 geplante Abend mit Shakespeare-Sonetten und Musik von John Dowland im Europäischen Museum für Modernes Glas in Rödental soll nach Möglichkeit am 18. März 2021 stattfinden. Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit. Sobald der neue Termin feststeht, werden die Veranstalter – die Musikfreunde Coburg, der Coburger Literaturkreis und die Kunstsammlungen der Veste Coburg – darüber informieren.
  • Nach dem Shakespeare-Abend musste auch der für Mai 2020 - zusammen mit dem Evangelischen Bildungswerk -geplante Abend mit Sabine Friedrich und Anja Lenßen über Sabine Friedrichs Buch "Einige aber doch" verschoben werden. Auch dieser Abend soll nach Möglichkeit 2021 nachgeholt werden.
  • Schließlich musste auch der für November geplante Abend "Plötzlich gab es keine Nazis mehr - Musik und Texte aus der Nachkriegszeit" abgesagt werden. Auch dieser Abend - eine geplante Kooperation mit der Stadtbücherei - soll nun 2021 nachgeholt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter "Veranstaltungen". 

Hier finden Sie uns

Coburger Literaturkreis

e. V.

c/o Alois Schnitzer

Hahnweg 7
96450 Coburg

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 9561 234931

(Alois Schnitzer, 1. Vorsitzender)

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Coburger Literaturkreis